Squash unter den Sternen!

Das erste Glascourt-Turnier ist in vollem Gange!

Die erste Runde der NetSuite Open ist am Samstag, den 20. Oktober gestartet und läuft noch bis Dienstag, 23. Oktober.
Die NetSuite Open sind ein internationales PSA Weltranglistenturnier mit einem Preisgeld von $70,000. Weitere Informationen über das Turnier finden Sie auf der Website www.netsuiteopensquash.com.

Die Ergebnisse vom 2. Tag: Matthew und Barker dominieren die Viertelfinale.

[2] Nick Matthew (ENG) vs. [7] Daryl Selby (ENG) 11-6, 12-10, 11-4  53min
[4] Peter Barker (ENG) vs. [6] Laurens Jan Anjema (NED) 11-7, 11-4, 11-4  47min

Die weltweite Nummer 2, Nick Matthew, verlor bis auf den Rückstand im zweiten Spiel des ersten Viertelfinale an diesem Abend gegen Daryl Selby (10-7) nicht die Kontrolle über das Match. Matthew tat einfach was er am besten kann – er spielte fehlerfreies Squash mit einer überragenden Courtpräsenz indem er den Ball tief in beide Ecken trieb und seinem Gegner einiges abverlangte.
Im zweiten Spiel glich Matthew mit fünf hintereinander folgenden Punkten das vorherige Defizit zu seinem englischen Landsmann und guten Freund aus und gewann das Spiel am Ende mit 12-10. Matthew dominierte das Eröffnungsspiel gleich von Beginn an. Bei den langen Ballwechseln zeigte kein Spieler Ambitionen einen kurzen Ball zu spielen. Die kalten Bedingungen lagen eher Matthews Spielweise und er konnte sich einen komfortablen Vorsprung auf 5-3 verschaffen, den er schließlich auf 8-4 ausbaute. In der Mitte des Spiels fing Matthew an, kurze Bälle auf die Rückhandseite von Selby zu spielen, auf die dieser keine Antwort hatte. Das dritte und letzte Spiel ließ keine Zweifel mehr offen - Matthew benötigte lediglich neun Minuten, um Selby zu besiegen (11-4).

Im letzten Spiel tat sich Peter Barkers hervor und besiegte Laurens Jan Anjema mit einer konstanten Leistung 11-7, 11-4, 11-4 in einer 47-minütigen Begegnung, in der er seinen Gegner durchgängig unter Kontrolle hatte. Nach dem Spiel sagte Barker, auf die kalte Abendluft in San Francisco angesprochen, dass sich diese Bedingungen eher für sein Spiel eignen als für Anjema. „Wir haben den Court offensichtlich spielerisch nicht ausgefüllt, ich mag es eher im vorderen Teil des Courts zu attackieren”, sagte Barker zudem. Jessica Winstanley merkte im Anschluss an, dass sein warmer Körper noch dampfte, als sie ihn interviewte. Der 'dampfende Mann', den seine Freunde auch Spider Man nennen, sorgte für ein paar Lacher unter den Zuschauern. Anjema verbrachte die meiste Zeit des Spiels damit, das Puzzle zu lösen, und Barker aus der Mitte des Courts zu bekommen. Wenn er erfolgreich war, punktete Anjema indem er den Ball früh abtropfen ließ. Barker war jedoch schnell genug und erreichte ohne große Mühe nahezu jeden von Anjema gespielten Ball.

Die Halbfinalbegegnungen für Montag, den 22. Oktober 2012:
[5] Amr Shabana (EGY) vs. [3] Gregory Gaultier (FRA) 18 Uhr (PST)
[2] Nick Matthew (ENG) vs. [4] Peter Barker (ENG) 19:15 Uhr (PST)