Tournament of Champions – Die Gewinner 2013

Wir gratulieren den Gewinnern – Ramy Ashour und Natalie Grinham

 

Ramy rockt das Grand Central Terminal und gewinnt den dritten TOC-Titel

Die weltweite Nummer Eins, Ramy Ashour, hat seinen dritten Titel beim J.P. Morgan Tournament of Champions im Glascourt des Grand Central Terminals in einem dramatischen Match gewonnen. Er besiegte den an Position Drei gesetzten Gregory Gaultier mit 7-11, 6-11, 12-10, 11-3, 11-1.

„Durch den guten Start von Greg musste ich mich ins Spiel kämpfen“, sagte Ashour. „Es ist erstaunlich, dass ich gegen Greg gewonnen habe, vor allem weil er am Anfang so sensationell gespielt hat. Ich bin sehr stolz auf mich. Ich widme diesen Sieg Ägypten und den ehrlichen Ägyptern.“

Endergebnis der Männer – J.P. Morgan Tournament of Champions im Grand Central Terminal

Ein PSA (Professional Squash Association ) World Series Gold Event
Donnerstag, 24. Januar 2013 im Grand Central Terminal

[4] Ramy Ashour (EGY) vs. [3] Gregory Gaultier (FRA) 7-11, 6-11, 12-10, 11-3, 11-1 /72 min.


Natalie Grinham gewinnt ihren zweiten ToC-Titel.

Natalie Grinham hat ihren Titel beim J.P. Morgan Tournament of Champions erfolgreich verteidigt und dominierte ihre Gegnerin Kasey Brown in einem geradlinigen Spiel mit 11-6,11-6,11-5.

Die 34-jährige Tour-Veteranin, die für ihre blitzschnelle und wetteifernde Spielweise bekannt ist, setzte ihr fast fehlerloses Spiel gegen die 28-jährige Australierin durch. „Ich wollte eine gute Länge und Breite im Spiel erreichen um Kasey die Chance auf Volley-Bälle zu nehmen“, sagte Grinham in ihrem Interview nach dem Spiel. Die zweimalige TOC-Gewinnerin erschien sehr selbstbewusst, als sie Brown daran hinderte, einen konstanten Rhythmus im Spiel zu entwickeln und jeden Ball erreichte. „Wenn ich mich gut bewege, fühle ich, dass ich jeden Ball erreichen kann.“

„Zu Beginn der Woche habe ich noch nicht gedacht, dass ich noch mal gewinnen werde“, reflektierte Grinham nach ihrem Match und spielte auf die Setzliste an, in der drei Spielerinnen höher gesetzt waren. „Ich konnte es immer noch nicht sacken lassen, dass ich das Tournament of Champions erneut gewonnen habe.“

[4] Natalie Grinham (NED) vs. [3] Kasey Brown (AUS) 11-6,11-6,11-5 /42 min.