Sting

DER GENTLEMAN DER ROCKMUSIK

Nach ersten musikalische Erfahrungen als Bassist und Sänger in diversen lokalen Rock-Bands in England gründete der ausgebildete Lehrer 1977 zusammen mit Drummer Stewart Copeland und Gitarrist Andy Summers The Police. In weniger als sechs Jahren produzierten sie fünf Alben, spielten zahlreiche ausverkaufte Konzerte und Tourneen und avancierten zu einer der populärsten Bands weltweit.

Als sich die Band 1984 auflöste, veröffentlichte der Universal-Künstler* noch im selben Jahr sein erstes Soloalbum. Er löste sich von der Punkmusik und kreierte seinen eigenen Sound aus Jazz, Klassik sowie Folk und tritt seither auch als Schauspieler ab und an vor die Kamera.


Mit unvergessenen Hits, wie Every Breath You Take, English Man In New York und dem Stück All For Love, das er für den Film Die Drei Musketiere mit Bryan Adams und Rod Stewart aufnahm, verkaufte Sting als Solokünstler und mit The Police weltweit mehr als 100 Millionen Alben und erhielt insgesamt 17 Grammy Awards und einen Golden Globe. 

Seit Ende der 1980er Jahre engagiert sich der Engländer auch politisch. In seinen Songs nimmt er sich immer wieder politische Dinge zum Thema, setzte sich mit seiner Stiftung für die Erhaltung des Regenwaldes ein und tourte im Rahmen einer Amnesty International-Kampagne um die Welt.