Martin Sheen

Der US-amerikanische Schauspieler und Regisseur zählt zu den erfolgreichsten Darstellern Hollywoods. Er konnte sich in den verschiedensten Genres einen Namen machen und gab seine Liebe und sein Talent zum Film an seine Söhne Emilio Estevez und Charlie Sheen weiter.

Der internationale Durchbruch gelang Martin Sheen 1979 mit der Hauptrolle in ″Apocalypse Now″ von Francis Ford Coppola. Seither ist er ein gefragter Akteur für TV- und Kinoproduktionen. Nach zahlreichen weiteren Rollen führte er 1985 erstmals Regie in ″Babies Having Babies″ und erhielt hierfür sogleich seinen ersten Emmy. Mit seiner Rolle im Kassenschlager ″Wall Street″ festigte er seine Position unter den Top-Schauspielern der USA. Großen Erfolg hatte er neben seinen Kinorollen auch in zahlreichen TV-Produktionen, wie in dem Vierteiler über den US-Präsidenten John F. Kennedy.

Auch politisch ist Martin Sheen sehr aktiv. So protestierte er u.a. gegen atomare Anlagen und gegen den Irak-Krieg der US-Regierung 2003. Außerdem setzt er sich aktiv für den Umweltschutz ein und unterstützt die Tierschutzorganisation Sea Shepherd Conservation Society.

Für sein humanitäres Engagement wurde er 2008 mit der Laetare-Medaille ausgezeichnet, erhielt 2010 den Nuclear-Free-Future-Award für sein Lebenswerk, 2013 den Thomas Merton Award für Soziale Gerechtigkeit und wurde für seine schauspielerischen Fähigkeiten u.a. mit dem Golden Globe, Emmys, dem Satellite Award und einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt.