Nelly Furtado

Die Kanadierin mit portugiesischen Wurzeln überraschte zu Beginn des neuen Jahrtausends mit einem ganz eigenen Stil, einer erfrischenden Authentizität. Eine neue Frauenfigur in den Charts, eine Singer-Songwriterin, die mit Ausstrahlung, Charme, Talent und Natürlichkeit überzeugte - kaum geschminkt, mit ihrer Lieblingsjeans und einem Shirt auf der Bühne, sang sich Nelly Furtado in die Herzen der Fans und wurde 2002 mit dem Grammy für ″I’m Like A Bird″ ausgezeichnet - der internationale Durchbruch war geschafft.

Sowohl ihre bisher fünf Studioalben als auch ihre Singles eroberten die internationalen Charts wie im Fluge. Alleine ihr Album ″Loose″ bescherte Nelly Furtado etliche Rekorde: Über mehrere Wochen führte die Universal-Künstlerin* mit Album und Single gleichzeitig die deutschen Single-, Album-, Airplay- und Download-Charts an. Das Album durchbrach als eine der ganz wenigen Veröffentlichungen dieser Dekade in Deutschland die Eine-Millionen-Grenze und bescherte Nelly Furtado 2007 den ECHO als ″erfolgreichste internationale Solokünstlerin des Jahres″ sowie den Thron in den Airplaycharts als ″am meisten gespielte Solokünstlerin″. Das Album stand über ein Jahr in den Media Control Charts und sorgte mit über sieben Millionen verkauften Platten auch weltweit für überwältigende Erfolge inklusive einer weltweit ausverkauften Tour.

Nelly Furtado schaffte es als erster Künstler aus Nordamerika mit einem auf Spanisch gesungenen Song an die Spitze der Billboard Latin-Hot-100-Charts. Mit ihrem Song ″Forca″ steuerte sie den offiziellen Song zur Fußball Europameisterschaft 2004 in Portugal bei und konnte diesen beim Finale live vor weltweit 153 Millionen Zuschauern an den TV-Bildschirmen performen.